Idee

Gesellschaftliches Engagement für Region, Mitarbeitende oder Umwelt (CSR) ist für viele Unternehmen selbstverständlich und tief in der Unternehmenskultur verankert. Dies gilt insbesondere für Ostwestfalen-Lippe mit seiner hohen Dichte an inhaber- und familiengeführten Betrieben. Einige sind vorbildlich für verantwortungsvolle Unternehmensführung im Sinne des Allgemeinwohls und der Weiterentwicklung des Standortes.

Der „CSR-Preis OWL“ zielt darauf, dieses gesellschaftliche Engagement der Wirtschaft am Standort bekannter zu machen sowie weiteres Engagement zu fördern.

Kurzbewerbung mit Ausfüllhilfe herunterladen!

Durch die Teilnahme erhalten die Bewerber eine öffentliche Aufmerksamkeit für ihre sozialen und ökologischen Leistungen sowie ihr Unternehmen.

Der CSR-Preis OWL wird in zweiter Auflage durch das „CSR-Kompetenzzentrum OWL“ der GILDE-Wirtschaftsförderung Detmold und die Initiative für Beschäftigung OWL verliehen. Unter der Schirmherrschaft von Frau Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl richtet sich die Anerkennung in zwei Kategorien an kleinere Unternehmen bis 250 Beschäftigte und an größere Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten.

Das Bewerbungsverfahren ist zweistufig: Zunächst können alle interessierten Unternehmen eine Kurzbewerbung einreichen. Auf Basis dieser Kurzbewerbung, die bereits in die Bewertung aufgenommen wird, werden im zweiten Schritt die von der Jury nominierten Bewerber zu einer Langbewerbung aufgefordert.

Darüber hinaus sind Empfehlungen möglich, wodurch auch Dritte Unternehmen für den „CSR-Preis OWL“ vorschlagen können.

Die Bewerbungsunterlagen und eine dazu passende Ausfüllhilfe finden Sie hier. Ebenfalls können Sie die Unterlagen auch postalisch bei der Initiative für Beschäftigung OWL e. V., Jahnplatz 5, 33602 Bielefeld anfordern.

Die Beurteilung der teilnehmenden Unternehmen erfolgt entlang von zwei Schritten:

  1. Kurz- und Langbewerbung
    Bewerber reichen eine Kurzbewerbung ein, in der kurz die Strategien oder Maßnahmen zu den Bereichen Markt, Arbeitsplatz, Umwelt und Gemeinwesen beschrieben sind. Anhand dieser Kurzbewerbung nominiert die Jury anschließend eine Auswahl von Bewerbern und fordert diese zu einer Langbewerbung auf
  2. Jury-Entscheidung
    Die Jury aus Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft, Kammern, Gewerkschaften und Verwaltung entscheidet auf Grundlage der eingereichten Bewerbungen über die Jury-Preisträger sowie über die nominierten Unternehmen für den Publikumspreis.

Für den Preis wird entlang der Unternehmensgröße (kleiner und größer 250 Mitarbeitende) unterschieden. Entsprechend werden zwei Jurypreise und zwei Publikumspreise vergeben.

Bewerbung

Sie setzen sich als Unternehmen für Ihre Mitarbeiter ein, produzieren unter besonderes hohen Umweltstandards, haben eine CSR-Strategie entwickelt oder engagieren sich in ihrer Gemeinde? Dann machen Sie mit und bewerben sich beim CSR-Preis OWL und zeigen Ihr unternehmerisches Engagement für die Gesellschaft.

Kurzbewerbung mit Ausfüllhilfe herunterladen!

Die Kurzbewerbung muss spätestens zum 13.März 2016 bei der Initiative für Beschäftigung OWL e. V., Jahnplatz 5, 33602 Bielefeld vorliegen. Neben der Einsendung per E-Mail an csr-preis-owl@ifb-owl.de, können die Unterlagen auch per Fax 0 521-520169 – 29 oder postalisch an die IfB OWL e. V. geschickt werden.

Die IfB OWL wird zwei Jury-Preise, zwei Publikumspreise sowie optional Sonderpreise ausloben. Aktiv beworben werden die Jury- und Publikumspreise. Vier bis sechs Unternehmen (gleichmäßig aufgeteilt in kleiner/größer 250 MA) werden in einem „World-Café“ ihre Konzepte auf der Veranstaltung zur Preisverleihung dem Publikum vorstellen. Das Publikum entscheidet dann in einer geheimen Abstimmung darüber, welche Unternehmen mit den Publikumspreisen prämiert werden. Die Sonderpreise werden als Joker fungieren und bei Bedarf verliehen. Es werden deshalb jeweils zwei Preise ausgelobt, um zwischen KMU (kleiner mit maximal 250 MA) und größeren Unternehmen (größer 250 MA) zu unterscheiden. So kann eine bessere Vergleichbarkeit zwischen den Unternehmen hergestellt werden.

Durch die Verleihung des „CSR-Preis OWL“ in den Jahren 2016 und 2018 verfolgt das Projekt „CSR-Kompetenzzentrum OWL“ folgende Ziele:

  • Sensibilisierung und öffentlichkeitswirksamer Beitrag zur Debatte um gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in der Region der OWL.
  • Stärkung der Region OWL nach innen als nachhaltiger Wirtschaftsstandort mit verantwortungsbewussten Unternehmen sowie Strahlkraft über die Region hinaus.
  • Auszeichnung für die Bemühungen und Ideen von Unternehmen, welche sich in der Region gesellschaftlich engagieren und sich gleichzeitig durch eine verantwortungsvolle Unternehmensführung auszeichnen.
Die IfB OWL e. V. ist ein von regionalen Unternehmen und Institutionen getragener gemeinnütziger und neutraler Verein. Als beschäftigungspolitischer Akteur steht die IfB OWL e. V. mit zahlreichen Unternehmen im engen Austausch, arbeitet mit ihnen an Ideen und Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitgeber- und Standortattraktivität sowie der Beschäftigungssituation OWL allgemein und fördert den Austausch untereinander.

Die IfB OWL e. V. blickt inzwischen auf eine mehr als zehnjährige Geschichte zurück. 1998 wurde das Bundesnetzwerk „Initiative für Beschäftigung!“ gegründet und bereits im folgenden Jahr konstituierte sich unter dem Schirm der Bertelsmann Stiftung in Ostwestfalen-Lippe ein regionales Netzwerk. 2002 gründete sich aus dem „Regionalnetzwerk OWL“ der Verein „Initiative für Beschäftigung OWL e. V.”

IfB_Logo_Standard_PRINT

www.ifb-owl.de

Im Rahmen des Projekts „CSR-Kompetenzzentrum OWL“ gemeinsam mit der GILDE GmbH in Detmold, ist die Initiative für Beschäftigung OWL e. V. sowie die GILDE GmbH mit der Durchführung von zwei CSR-Aktionstagen in den Jahren 2016 und 2018 beauftragt. Die IfB OWL e. V. ist insbesondere für die Verleihung des „CSR-Preises OWL“ in einer öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung im Rahmen des CSR-Aktionstages beauftragt. Das Projekt wird seit dem 01. November 2015 durch Landesmittel und Mittel des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) über einen Zeitraum von drei Jahren gefördert.
Durch die Preisverleihung soll das gesellschaftliche Engagement, insbesondere von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) gewürdigt und sichtbar gemacht werden sowie Ideen und Konzepte untereinander ausgetauscht werden. Es werden Unternehmen durch die Jury des CSR-Preis prämiert, die vorbildlich ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortlich handeln.

Förderhinweis-alle